Tipps zur Druckbetteinstellung beim CraftBot

Um sicherzustellen, daß das Modell auf dem Druckbett haftet, bieten sich verschedene Möglichkeiten an : Sorgfältig aufgebrachte Kaptonfolie ( mit “ Gravity spray “ verbessert ) ; eine Glasplatte , die mit “ Gravity spray “ besprüht wurde ; ein Klebestift oder sogenanntes “ ABS slurry “ ( ein Überzug aus ABS, das in Aceton aufgelöst wurde ). In der Regel gelingt das Vorhaben mit allen Vorgehensweisen.

Für einen Anfänger ist es daher sehr schwierig zu erkennen, warum die erste Druckschicht dennoch nicht hält , sie ausgefranst aussieht oder die Düse über die Drucklinien schrammt.

Der wichtigste Schritt, um dies zu vermeiden , ist die Einstellung des Abstandes zwischen Druckbett und Extruderdüse ( Nivellierung ).

Es ist sehr wichtig, zuerst Druckbett und Düse zu heizen ! Dies beseitigt erhärtete Rückstände an der Düsenspitze ( zu großer Abstand ) und vermeidet , das sich das Metall des Druckbetts durch Temperaturschankungen verformt , da es bei derDruckbetteinstellung die gleiche Temparatur wie beim eigentlichen Druck besitzt. 

Obwohl es möglich ist , den Wert des Filamentdurchmessers einzustellen ( Dies geschieht im “ Basic “ Menü im CraftWare Programm ) , ist es ratsam, den Standardwert von 1.75mm zu benutzen. Dieser Wert sorgt beim Druck der ersten Schicht für einen guten Fluß des Filaments .

  • Erstellen Sie als Erstes die Gcode Datei des Testwürfels mit Hilfe unseres Standardprofils in CraftWare. Das Profil finden Sie auf unserer Internetseite.
  • Speichern Sie die Datei auf dem USB Stick und führen Sie den Stick in die USB Buchse des CraftBot ein.
  • Stellen Sie das Druckbett mit Hilfe des Menüs auf dem LCD Touchscreen ein.
  • Lassen Sie die erste Schicht drucken und pausieren / stoppen Sie dann denn Druckvorgang.
  • Abhängig vom Aussehen der gedruckten Schicht verfahren Sie wie folgt : Bewegen Sie die Einstellräder gegen den Uhrzeigersinn und erhöhen Sie so den Abstand zwischen Druckbett und Düse, eine Bewegung im Uhrzeigersinn verringert den Abstand. Es empfiehlt sich , die Einstellräder nur um jeweils ein Achteldrehung zu drehen.
  • Lassen Sie die erste Schicht erneut ausdrucken und wiederholen Sie die obigen Schritte so oft , bis Sie ein gutes Druckergebnis erhalten.

Der neue Abstand kann mit Hilfe von Vistenkarten ( Dicke 0.3mm ) oder einer Fühlerlehre bestimmt werden. Passen zwei Vistenkarten zwischen Düse und Druckbett sollte “ Z-adjust “ auf 0.3mm eingestellt werden ( Wir haben allerdings festgestellt , daß ein Wert von 0.25mm bei ermittelten 0.3mm zu besseren Ergebnissen führt ). Dieser Wert kann von Drucker zu Drucker variieren , nach der Eingabe in CraftWare stimmen für Ihren Drucker aber mechanische Nivellierung und Gcode überein.

DE__z-adjust-600x475

Unten sehen Sie Beispiele , wie sich der Druck mit verschiedenen Abständen auf die erste Schicht auswirkt.

DE__te-laag-600x402

 

DE__te-hoog-2-600x402

DE__te-hoog-2-600x402

DE__veel-te-hoog-600x402

DE__goed-600x402

 

 

 

 

 

 

Trackbacks

  1. […] CraftBot: Calibreren eerste laag, Tips! Kleine en grote Nozzles: Voordelen en Instellingen voor Slicers […]

  2. […] sicher zu beherrschen.Einen gesonderten Eintrag, die erste gedruckte Schicht betreffend, finden Sie hier . Ist der Abstand zwischen Düse und Druckbett zu groß, wird das Material nicht sehr gut haften, es […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *